Koordinierungsplattformen Fluthilfe

Netzwerk Kommune

(für Verwaltungen bundesweit)

Bei Interesse an der Gruppe Hochwasser-Hilfe im Netzwerk Kommunen schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Hochwasser“ an Herrn Erik Sieb, Community Manager des DStGB, Mail-Adresse . Anschließend erhalten Sie per Mail eine Gruppen-Einladung ins Netzwerk Kommunen mit einem Link zur Anmeldung. Nach erfolgtem Login werden Sie aufgefordert, Namen, Position und Kommune anzugeben. Ist die Registrierung abgeschlossen, führt Sie das System automatisch auf die Startseite des Netzwerks. In der oberen Navigationsleiste finden Sie – auch wenn Sie bereits einen Zugang besitzen – den Menüpunkt „Hochwasser-Hilfe“, über den Sie der Gruppe beitreten können.

Das Netzwerk Kommunen erreichen Sie unter:
https://www.netzwerk-kommunen.de/users/sign_in

Siehe hierzu auch:
Kommunen helfen Kommunen – Spendenaktion und Hilfsportal für Städte und Gemeinden, Gemeinsame Erklärung von GStB RP und StGB NRW vom 20. Juli

Der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz hat zudem ein Projektbüro zur Koordinierung eingerichtet, das selbstverständlich auch für Fragen rund um Spenden, Personaleinsatz usw. zur Verfügung steht:

Energie-Wasser-hilft.de

(für Hilfsangebote und Hilfsbedarfe aus der Energie- und Wasserwirtschaft)

Der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz (GStB) betreibt zusammen mit dem LDEW Landesverband der Energie- und Wasserwirtschaft Hessen/Rheinland-Pfalz e.V. und NRW die Plattform www.Energie-Wasser-hilft.de. Diese Plattform dient dazu, die spezifischen Hilfsangebote für die kurzfristige Instandsetzung sowie den mittelfristigen Wiederaufbau der Infrastrukturen Strom, Gas, Trinkwasser und Abwasser in den betroffenen Gebieten zu bündeln und mit den Bedarfen vor Ort zusammenzuführen.

Wer Hilfe anbieten möchte, kann entsprechende Angebote ohne Passwort direkt über unsere Formulare abgeben. Die jeweiligen Landesseiten beinhalten bislang ausschließlich Hilfsangebote. Sollten Sie als Unternehmen, Kommune oder Krisenstab in den betroffenen Gebieten nach konkreten Angeboten suchen, dann melden Sie sich unter , um das jeweilige Passwort zu erhalten.

Online-Plattform „Fluthilfe“

(für private Hilfspersonen und betroffene Kommunen)

Das Land Rheinland-Pfalz hat eine Online-Plattform eingerichtet, welche Hilfsangebote und Hilfesuchende zusammenführt. Sie ist unter fluthilfe.rlp.de zu erreichen. Das Angebot richtet sich an Privatpersonen  und die betroffenen Kommunen. Ein Ziel des Systems ist, dass in den Kommunen die Bedarfe der betroffenen Bürger dokumentiert werden.

Bedarfsmeldungen müssen lokal vor Ort erfasst werden. Hierbei können auch NGOs und/oder die örtlichen Vereinen bzw. Kommunalverwaltungen helfen. Zur Erfassung können auch Vermittler eingesetzt werden, die personalisierte Fallakten anlegen, den Bedarf der Bürger vor Ort dokumentieren und ggf. die Hilfsangebote vermitteln. Die personenbezogenen Daten werden dabei zum Schutz der Opfer nicht veröffentlicht.

Unsere Webseite verwendet Cookies (Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen). Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Sie können diese unter "Datenschutz" jederzeit ändern.