2017

  • Winterliche Idylle bei Breitsesterhof – ein kleiner Weiler im Nordpfälzer Bergland zwischen Thal lichtenberg und Baumholder. Aufgrund des Landschaftsfaktors ist die Region sehr gut zum Bergtraining für Radsportler geeignet. / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Winterliche Idylle bei Breitsesterhof – ein kleiner Weiler im Nordpfälzer Bergland zwischen Thallichtenberg und Baumholder. Aufgrund des Landschaftsfaktors ist die Region sehr gut zum Bergtraining für Radsportler geeignet.

    Die Dezember-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" zum Schwerpunktthema Verabschiedung von Winfried Manns ist erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • Blick von der Hubertushöhe oberhalb von Brodenbach mit Blick auf das Moseltal / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Blick von der Hubertushöhe oberhalb von Brodenbach mit Blick auf das Moseltal

    Die November-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" ist u.a. zu den Themen Klärschlamm, Waldbewirtschaftung und Förderung finanzschwacher Kommunen erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • „ Indian Summer“ im unteren Ahrtal bei  Bad Neuenahr-Ahrweiler / Foto: Matthias Röcke, SinzigMatthias Röcke, Sinzig / „ Indian Summer“ im unteren Ahrtal bei  Bad Neuenahr-Ahrweiler

    Die Oktober-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" ist u.a. zu den Themen Änderung des Landesstraßengesetzes, Fahrsicherheitstraining, Wettbewerb "Mehr Mitte bitte!" und Wanderlust erschienen.

    Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • Der Marktler Platz in Gönnheim – Ausgangspunkt der neuen „Kulturmeile“ des Ortes, eingeweiht unter dem Begriff „Gadepädelcher Gönnheim“; hier entlang liegen Denkmäler aus der bewegten V ergangenheit des Weindorfes. / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Der Marktler Platz in Gönnheim – Ausgangspunkt der neuen „Kulturmeile“ des Ortes, eingeweiht unter dem Begriff „Gadepädelcher Gönnheim“; hier entlang liegen Denkmäler aus der bewegten Vergangenheit des Weindorfes.

    Die September-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" zum Schwerpunktthema Hochwasserschutz ist erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • Das Prümtal bei Waxweiler – wie zum Erwandern geschaffen. Die Lage im Naturpark Südeifel, dem ältesten Naturpark in Rheinland, bietet eine Fülle von ungewöhnlich reizvollen Naturschönheiten. / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Das Prümtal bei Waxweiler – wie zum Erwandern geschaffen. Die Lage im Naturpark Südeifel, dem ältesten Naturpark in Rheinland, bietet eine Fülle von ungewöhnlich reizvollen Naturschönheiten.

    Die August-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" ist u.a. zu den Themen Kommunales Kaufhaus, Bürgerbusse und Haushaltsplanung erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • Die Dorfmühle in der Ortsgemeinde Großkarlbach war früher eine durch Wasserkraft angetriebene Mühle. Heute dient sie als Schaumühle und beherbergt das Mühlenmuseum „Leiningerland Großkarlbach“. / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Die Dorfmühle in der Ortsgemeinde Großkarlbach war früher eine durch Wasserkraft angetriebene Mühle. Heute dient sie als Schaumühle und beherbergt das Mühlenmuseum „Leiningerland Großkarlbach“.

    Die Juli-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" zum Schwerpunktthema Kinderbetreuung ist erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • Die Bronzestatue eines Steinbrechers in der Ortsgemeinde Gundersheim erinnert an die ehemaligen Kalksteinbrüche in der Gemeinde. Die dort gebrochenen Kalksteine dienten früher als Baumaterial der Umgebung. / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Die Bronzestatue eines Steinbrechers in der Ortsgemeinde Gundersheim erinnert an die ehemaligen Kalksteinbrüche in der Gemeinde. Die dort gebrochenen Kalksteine dienten früher als Baumaterial der Umgebung.

    Die Juni-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" zum Schwerpunktthema Informationstechnik ist erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • Das Rathaus mit Brunnen am Marktplatz – Zentrum der charmanten Stadt Gau-Algesheim / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Das Rathaus mit Brunnen am Marktplatz –Zentrum der charmanten Stadt Gau-Algesheim

    Die Mai-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" zum Schwerpunktthema Kommunale Finanzen ist erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • Das Treiser Wahrzeichen auf dem Marktplatz – die markante Brunnenfigur des „Heckedotz“. Das kleine Männlein auf der Spitze des Brunnens erinnert an die Vergangenheit des Dorfes. / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Das Treiser Wahrzeichen auf dem Marktplatz – die markante Brunnenfigur des „Heckedotz“. Das kleine Männlein auf der Spitze des Brunnens erinnert an die Vergangenheit des Dorfes.

    Die April-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" zum Schwerpunktthema Wiederkehrende Straßenausbaubeiträge ist erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • Die 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstörte mittelalterliche Stadtburg Andernach zählt zu den besterhaltenen Ruinen am Mittelrhein. Die auch Kurfürstliche Burg bzw. Kurfürstliches Schloss genannte, aus dem ausgehenden 12. und frühen13. Jh. stammende Wasserburg ist ursprünglich romanischen Baustils. / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Die 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstörte mittelalterliche Stadtburg Andernach zählt zu den besterhaltenen Ruinen am Mittelrhein. Die auch Kurfürstliche Burg bzw. Kurfürstliches Schloss genannte, aus dem ausgehenden 12. und frühen13. Jh. stammende Wasserburg ist ursprünglich romanischen Baustils.

    Die März-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" ist u.a. zu den Themen Landesentwicklungsprogramm, Windkraft in Rheinland-Pfalz, Genossenschaften und Energiewirtschaft und Personalratswahlen 2017 erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF…

  • Das 1762 erbaute Glockenhaus prägt den Hattgensteiner Ortskern. Ursprünglich Wohnhaus des Gemeindedieners und Schulhaus, wird es seit 1975 als kleine Kirche genutzt. / Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim / Das 1762 erbaute Glockenhaus prägt den Hattgensteiner Ortskern. Ursprünglich Wohnhaus des Gemeindedieners und Schulhaus, wird es seit 1975 als kleine Kirche genutzt.

    Die Februar-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" zum Schwerpunktthema Digitales Zeitalter in Stadt und Dorf ist erschienen. Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier als PDF herunterladen.

  • Foto: Bruno L. Klamm, MannheimBruno L. Klamm, Mannheim

    Die Januar-Ausgabe der "Gemeinde und Stadt" ist u.a. zu den Themen Mehr Demokratie durch Sitzungsöffentlichkeit: Erste Erfahrungen mit dem Gesetz, Gestattungsverträge zur Windenergie-Nutzung auf kommunalen Grundstücken und Kommunales Servicekonto…


 
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.