Im Zeichen der Hänge: Die Ortsgemeinde Trimbs stand einst für den Anbau edler Riesling-Tropfen. Bis heute hat sich das Weinfest als Institution erhalten – seit 2015 gibt es sogar einen eigenen Wein, den „Trimbser Obermark“. Foto: Ortsgemeinde TrimbsOrtsgemeinde Trimbs / Im Zeichen der Hänge: Die Ortsgemeinde Trimbs stand einst für den Anbau edler Riesling-Tropfen. Bis heute hat sich das Weinfest als Institutionerhalten – seit 2015 gibt es sogar einen eigenen Wein, den „Trimbser Obermark“.

Ortsgemeinde Trimbs – Lebendige Gemeinde mit 1000-jähriger Geschichte

Eingebettet in die einzigartige Naturlandschaft im idyllischen Nettetal, liegt die Ortsgemeinde Trimbs. Mitten im Dreieck der Städte Mayen, Polch und Mendig ist Trimbs Teil des Landkreises Mayen-Koblenz und der Verbandsgemeinde Maifeld. In der Ortsgemeinde leben derzeit gut 600 Menschen. Die Bevölkerungsentwicklung gestaltet sich seit Jahren positiv. Zahlreiche junge Familien haben in Trimbs ihre Heimat gefunden.

Das Vorhandensein einer zweigruppigen Kindertagesstätte hier und einer weiteren, im einen Kilometer entfernten Nachbarort Welling, sind die Basis dafür. Ein umfangreiches Angebot an weiterführenden Schulen im Umkreis von zehn Kilometern rundet die hervorragende Versorgungslage ab. Aber auch das Führen eines Leerstands-Katasters und die Entwicklung neuer Baugebiete tragen aktiv zur positiven Entwicklung der Einwohnerzahl bei. Aktuell gibt es im alten Ortskern keine Leerstände. Ein aktives Management der Gemeindeverwaltung unter Einbindung aller Gemeinderäte bildet die Basis für diese positive Bevölkerungsentwicklung.

Die Ortsgemeinde Trimbs feierte im Jahre 2019 ihr 1000-jähriges Bestehen. Sie zählt damit zu den ältesten Gemeinden auf dem Maifeld. Über die Jahrhunderte hinweg war der Ort vor allem von der Landwirtschaft, dem Schieferbergbau, aber auch dem Weinanbau geprägt. Die nun 1000-jährige Geschichte war für die Trimbser Bevölkerung ein Grund, um ausgiebig zu feiern. Nach über zweijähriger Vorbereitungszeit wurde ein bunter Reigen von Veranstaltungen für das Jubiläumsjahr organisiert. Ein Begrüßungsfeuerwerk, das Wohltätigkeitskonzert der Bigband des Heeresmusikkorps Koblenz, das Konzert des Bläserensembles „Hauptstadtblech“ aus Berlin, ein Pontifikalamt mit Bischof Stephan Ackermann und der sich anschließenden, wahrscheinlich längsten Tafel seit eintausend Jahren (gemeinsames Essen aller Einwohner), das Jahrtausend-Fest Wochenende mit großem Dorf-Programm und als Abschluss das erste Oktoberfest in Trimbs mit handgemachter Blasmusik waren bestens besuchte Events, die in die 1000-jährige Geschichte eingehen werden.

Tradition des Weinanbaus

Die sonnigen Hänge des Nettetals boten jahrhundertelang günstige Voraussetzungen für den Weinanbau. In den Distrikten „Stirl“ und „Unter- und Obermark“ wurden die Riesling-Reben aus Kobern (Mosel) angebaut. Bis Anfang der 60er-Jahre fand jährlich in Trimbs ein Winzerfest statt. Zur Erinnerung an diese alte Tradition hat die Gemeinde im Zuge der Neuerrichtung des Bürger- und Feuerwehrgerätehauses 2013 eine Basaltskulptur aufgestellt. Dass die Weintradition in Trimbs heute wieder so lebendig ist wie einst, verdankt man der Idee, den „Trimbser Obermark“ zu reaktivieren. Seit 2015 wird der speziell für die Trimbser ausgesuchte Riesling in einer Steillage der Mosel angebaut und an die Nette exportiert. Durch den neuen „Trimbser Obermark“ beseelt, feiert man nun auch wieder Weinfeste in Trimbs.

Vereinsleben und „Frondienstags-Treff“

Ein Männergesangverein, der zum Jubiläum neu gegründete gemischte Chor, ein Turnverein mit vielen Abteilungen und über 400 Mitgliedern, ein Mandolinenclub, die Formel-1-Freunde, die Katholische Frauengemeinschaft, die Jagdgenossenschaft, der Bauernverein, der Handarbeitstreff, der Spiele- und Klöntreff sowie die Mopedfreunde zeugen von einem regen Vereinsleben und von vielen engagierten Bürgern, die diese Vereine am Laufen halten. Dabei bietet das 2013 neu errichtete Bürgerhaus mit seinem auf die Bedürfnisse zugeschnittenen Raumangebot für alle Aktiven beste Voraussetzungen. Ein sogenannter „Frondienstags-Treff“ setzt sich schon seit über zehn Jahren für zahlreiche Projekte zur Dorfverschönerung und zum Erhalt der baulichen Infrastruktur der Gemeinde ein. Besonderer Erwähnung bedürfen die Kernsanierung und der Umbau eines von der Gemeinde erworbenen alten Gebäudekomplexes hin zu zwei Mietwohnungen und einem Werkstattraum für den Gemeindebediensteten. Sie sind das Ergebnis mehrerer tausend ehrenamtlicher Stunden durch die Männer des Frondienstags-Treffs.

Nette-Schiefer-Traumpfad

„Grandiose Aussichten über das wilde Nettetal, die Weite des Maifelds und die Vulkane der Ost-Eifel prägen den Wanderweg. Entlang der murmelnden Nette erreicht man den beleuchteten ehemaligen Eisenbahntunnel Hausen 2, an dessen Ende einzigartige Blicke auf das Nette-Viadukt warten. Durch die blühenden Tal-Auen der Nette, über seltene Magerwiesen und vorbei an schroffen Schieferklippen führt der Traumpfad Nette-Schieferpfad hinauf zur Trimbser Schweiz“, so eine Beschreibung des 2009 eröffneten Traumpfades mit Start und Ziel auf dem Dorfplatz in Trimbs. Der zertifizierte Rundwanderweg ist eine Erfolgsgeschichte für die Gemeinde. Gerade Wanderer und Erholungsuchende wissen das zu schätzen und machen Trimbs in der Zwischenzeit auch über die Landesgrenzen hinaus als „Kleinod im Nettetal“ bekannt.

Trimbs ist heute eine ebenso attraktive wie aktive Wohngemeinde. Die verkehrstechnisch sehr günstige Lage und eine gute Infrastruktur im engen Umfeld zeichnen Trimbs besonders aus. Einhergehend mit der Pflege von Traditionen und Kultur, hält Trimbs ein modernes Angebot an Freizeitaktivitäten und Bewegung für alle Generationen bereit. Die Trimbs umgebende, reizvolle Landschaft, die unmittelbar angrenzenden Naturschutzgebiete und der „Nette-Schieferpfad“ eröffnen darüber hinaus vielseitige Erlebnis-Möglichkeiten.

Weitere Informationen

www.trimbs.de


Beitrag aus Gemeinde und Stadt 01/2020

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.