simoneminth / stock.adobe.com

Ingelheim Projektteilnehmer bei „Jugend entscheidet“

Im Hertie-Projekt „Jugend entscheidet – Das Hertie-Programm für innovative Kommunen“ geben zehn Kommunen aus ganz Deutschland politische Entscheidungen an Jugendliche ab. Aus Rheinland-Pfalz mit am Start: Ingelheim.

Was haben junge Menschen zu kommunalpolitischen Entscheidungen zu sagen – wie denken sie über Themen, die ihr Leben direkt vor der Haustür prägen? Das Projekt „Jugend entscheidet“ der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung fördert durch professionelle Prozessbegleitung und Sachzuschüsse zehn Kommunen in der politischen Jugendbeteiligung.

Ingelheim hat überzeugt

115 Kommunen hatten sich beworben für die Teilnahme an dem Projekt, in dem die teilnehmenden Gemeinden und Städte in einem begleiteten Verfahren eine reale kommunalpolitische Entscheidung an Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren abgeben. Aus Rheinland-Pfalz hat neben neun weiteren Teilnehmern aus anderen Bundesländern Ingelheim mit einer motivierten und kreativen Bewerbung für die erste Projektrunde überzeugt.

Wie Ingelheimer Jugendliche mitentscheiden

In einem mehrteiligen Entscheidungsverfahren werden die Jugendlichen zunächst Themenvorschläge erarbeiten, im Anschluss daran bereiten Politik und Verwaltung eine konkrete Entscheidungsfrage mit mehreren Antwortmöglichkeiten vor. Nach Abstimmung durch die Jugendlichen stimmt schließlich der Ingelheimer Stadtrat in öffentlicher Ratssitzung ab.

Pressekontakt zum Projektteam: Hannah Beitzer, Tel.: 030-2205603-19,

Weitere Informationen:

Unsere Webseite verwendet Cookies (Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen). Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Sie können diese unter "Datenschutz" jederzeit ändern.