Aloysius Söhngen © SWR aktuell

Weniger Jagdpächter – mehr Wildschäden – ein Videobeitrag aus SWR Aktuell Rheinland-Pfalz

Waldbesitzer, Landwirte und Kommunalpolitiker haben sich am Mittwoch über Strategien gegen zunehmende Wildschäden informiert. Eines der Hauptprobleme sei die immer geringere Zahl von Jagdpächtern. Der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz, der zu der Info-Veranstaltung in Emmelshausen eingeladen hatte, beklagte zunehmende Wildschäden in vielen Gemeinden. Das führe zum Teil dazu, dass Jagden nicht mehr verpachtbar seien, sagte Aloysius Söhngen (CDU), der Vorsitzende des Bundes. Schuld seien nicht die hohe Jagdpacht, sondern die Wildschäden, für die der Pächter haften müsse.

Hier geht es zum Video-Beitrag des SWR, u. a. mit einem Interview mit Herrn Aloysius Söhngen, Vorsitzender des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz:

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.