Thilo Becker / pixabay.com

„Kommunen, Mobilität & Arbeit 4.0“ – Kommunen und Kreise wollen mehr P+R-Plätze

Der Gemeinde- und Städtebund sowie der Landkreistag fordern mehr Park+Ride-Plätze für Rheinland-Pfalz. „Wer die Verkehrswende wirklich voranbringen will, muss den Verkehr in Stadt und Land völlig neu aufstellen“, sagte Karl-Heiz Frieden, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des GStB, der Deutschen Presse-Agentur in Mainz.

Im Vorfeld der 72. Mitgliederversammlung des GStB Rheinland-Pfalz am 4. November 2019 in Bingen wird das Leitthema der Veranstaltung „Kommunen, Mobilität & Arbeit 4.0“ auch in Politik und Median anhand verschiedener Aspekte diskutiert.

Arcor.de berichtet ausführlich über die Forderung der Kommunen und Kreise, in Rheinland-Pfalz mehr Park & Ride-Plätze zu schaffen. Vor dem Hintergrund des Klimawandels sind solche Plätze im Pendlerland Rheinland-Pfalz ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des ÖPNV und damit zum Klimaschutz.

Link zum Beitrag:

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.