Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben: Vorreiter bei erneuerbarer Energie

Die Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben mit den Ortsgemeinden Geiselberg, Heltersberg, Hermersberg, Höheinöd, Horbach, Schmalenberg, Steinalben und Waldfischbach-Burgalben erstreckt sich im Osten in den Naturpark Pfälzerwald und im Westen über die Sickinger Höhe.
 

In der ehemaligen Schuhfabrik Stöß sind seit 1991 die Verbandsgemeindeverwaltung und das Bürgerhaus „Schuhfabrik“ der Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben untergebracht.Hier, im Herzen der Natur, hat die Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben hinsichtlich der Nutzung erneuerbarer Energien im Kreisgebiet eine Vorreiterrolle eingenommen. Seit 2008 wird fast die Hälfte des im Landkreis Südwestpfalz aus erneuerbaren Energien erzeugten Stromes in der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben produziert und eingespeist. In Hermersberg wurde ein Strohheizwerk gebaut, das erste in Rheinland-Pfalz.


Die Anlage versorgt das angrenzende Wohngebiet mit rund 40 Bauplätzen sowie einige Anwesen im benachbarten Altbestand mit Wärme aus der Strohverbrennung. Insgesamt können mit der Anlage, welche eine Leistung von 880 kW besitzt, ca. 80 Wohneinheiten durch das angeschlossene Nahwärmenetz versorgt werden. 


In Steinalben ist seit Ende 2010 ein Holzhackschnitzel-Heizwerk in Betrieb. Durch die Nutzung von Holzhackschnitzel werden die reichlich vorhandenen lokalen Rohstoffe genutzt und Wärme preisgünstig angeboten. 


Strom aus Biogas und Sonnenenergie


Die Biogasanlage in Höheinöd produziert Strom aus Pflanzen und Gülle der heimischen Landwirtschaft, wodurch viele Landwirte der ländlichen Region auf der Sickinger Höhe unterstützt werden. Das Blockheizkraftwerk der Biogasanlage liefert eine thermische Leistung von 654 kWh sowie eine elektrische Leistung von 600 kWh. Damit können jährlich ca. 4.200 Megawattstunden Strom in das Stromnetz eingespeist werden. Ebenso werden mehrere öffentliche Gebäude und Privathaushalte in der Ortsgemeinde Höheinöd durch das angeschlossene Nahwärmenetz mit Wärme versorgt. 


Strom erzeugt die Verbandsgemeinde auch mit eigenen Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Bürgerhäuser in Geiselberg und Schmalenberg, auf dem Dach der Verbandsgemeindeverwaltung und auf der Lagerhalle des Strohheizwerkes in Hermersberg.
Mit dem gemeinschaftlichen Vorgehen der Ortsgemeinden mit der Verbandsgemeinde wurden in den letzten Jahren aber nicht nur im Bereich der erneuerbaren Energien strukturelle Verbesserungen  erzielt. Auch mit der Erschließung von Gewerbeflächen hat die Verbandsgemeinde Gewerbeansiedlungen unabhängig von der Leistungsfähigkeit der Ortsgemeinden ermöglicht. 


Alle Gemeinden innerhalb der Verbandsgemeinde  bedarfsgerecht mit DSL zu versorgen, ist nach Auffassung von Bürgermeister Krämer und des Verbandsgemeinderates nur möglich, wenn die Verbandsgemeinde diese Aufgabe wahrnimmt. Viel zu verschieden sind die Gegebenheiten und der Investitionsbedarf, dass die einzelnen Gemeinden eine bedarfsgerechte Versorgung selbst erreichen könnten. Der Breitbandausbau mit einer Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 50 Megabit wurde in Geiselberg, Hermersberg, Höheinöd und Schmalenberg abgeschlossen. In Heltersberg, Horbach, Steinalben und Waldfischbach-Burgalben werden bis zu 16 Megabit erreicht.


Neubaugebiete gibt es in der Verbandsgemeinde in den Gemeinden Hermersberg, Höheinöd, Horbach, Steinalben und Waldfischbach-Burgalben. In allen Orten der Verbandsgemeinde sind auch noch Bauplätze im Privatbesitz vorhanden. Die Bauplätze gibt es nicht nur mit der üblichen Erschließung, sie sind teilweise auch mit Nahwärmeversorgung möglich, was für die Region eher unüblich ist.

Durch die Ansiedlung von Firmen im hochtechnisierten Bereich sind in der Verbandsgemeinde in den letzten Jahren viele anspruchsvolle Arbeitsplätze im entsprechenden Bereich entstanden.


Da das Kindertagesstätten- und Grundschulnetz flächendeckend ausgebaut ist, ist die Verbandsgemeinde besonders auch für junge Familien interessant. In der neuen IGS in Waldfischbach-Burgalben ist es im Frühjahr 2018 erstmals möglich, dass Schüler in der Verbandsgemeinde ihr Abitur ablegen.


Kulturprogramm im Bürgerhaus  “Schuhfabrik“


Neben dem wechselnden Kulturprogramm im Bürgerhaus „Schuhfabrik“ in Waldfischbach-Burgalben und auf Maria Rosenberg gibt es in der Verbandsgemeinde jährlich eine Mountainbike-Großveranstaltung, den Radlspaß Sickinger Land, den Verbandsgemeinde-Wandertag, einen Wandermarathon, eine Biker-Wallfahrt sowie die weithin bekannte Straßenfastnacht. Daneben gibt es zahlreiche Nordic-Walking- und Wanderveranstaltungen, Dorffeste in den einzelnen Gemeinden und viele Aktivitäten der zahlreichen Vereine.


Dazu gehört auch die lebendige Partnerschaft der Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben mit der Partnerstadt Carentan in der Normandie. Seit fast 50 Jahren findet der jährliche Austausch statt, in dieser Zeit wurden viele Freund- und Partnerschaften geschlossen.


Auch touristisch hat die Verbandsgemeinde einiges zu bieten. Neben einem ausgedehnten und gut ausgeschilderten Radwege- und Wanderwegenetz mit beispielsweise Brunnenwanderweg (40 km), Sickinger Höhenwanderweg (25 km), Holzlandwanderweg (42 km) gibt es ein beheiztes Freibad, ein Hallenbad, drei Nordic-Walking-Parcours, den Mountainbike-Park Pfälzerwald und eine 18-Loch-Golfanlage des Golfclub Pfälzerwald bei Waldfischbach-Burgalben.


Zu den Kulturdenkmälern der Verbandsgemeinde gehört die mitten im Wald verborgene Ruine Heidelsburg, eine römische Höhenbefestigungen, bei deren Bau man sich der Ruinen einer ehemaligen keltischen Höhensiedlung bediente. Die historische Kirche Burgalben, mit typisch romanisch massiv gemauertem Turm mit angebrachter Sonnenuhr, wurde 1197 erstmals benannt.


In Schmalenberg steht mit der protestantischen Kirche das älteste noch erhaltene Bauwerk des Holzlandes, in dessen Turm der Chor eines kleinen gotischen Gotteshauses erhalten ist. Das Mauerwerk des Raumes weist bis in die spätromanische Epoche vor 1200 zurück. Die Steine der aus dem frühen Mittelalter stammenden katholischen Kirche St. Peter in Horbach, die in der Sickinger-Zeit als Zehntscheune diente, stammen aus der Römerzeit.


Ein kultureller Höhepunkt der Verbandsgemeinde ist der Wallfahrtsort Maria Rosenberg mit seiner ca. 1150 erbauten Kapelle. Eine Vielzahl religiöser und kultureller Vorträge und Seminare, Veranstaltungen und Wallfahrten lockt jährlich Tausende Besucher auf den Rosenberg. Wer möchte, kann "den Rosenberg" auch ohne besonderen Anlass besuchen, nur um etwas von der Ruhe des Ortes mit nach Hause zu nehmen.


Wappen der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben

Weitere Informationen: www.vgwaldfischbach-burgalben.de

Beitrag aus Gemeinde und Stadt 04/2013
 

 

Landkarte Rheinland-Pfalz (Typical der Rubrik "Mitglieder")

 

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.