Verbandsgemeinde Glan-Münchweiler: Ein schönes Stück Heimat

Im Verbandsgemeindebereich Glan-Münchweiler tritt man sich nicht auf die Füße: Auf einer Fläche von 7.880 Hektar, von denen der Wald 25 Prozent einnimmt, wohnen in 13 Ortsgemeinden rund 10.000 Menschen. Also hat ein Mensch auf einem dreiviertel Hektar Acker- und Waldfläche Platz. Raum genug, sich tüchtig auszuschnaufen und auszulaufen.
 
Impressionen einer Glan-Idylle auf der Gemarkung Glan-Münchweiler

Abwechslungsreich ist das reizvolle Hügelland in der Übergangszone von den Hartgesteinen des Pfälzer Berglandes zu dem Buntsandsteingebiet – oder anders gesagt, zwischen „Erdaltertum“ und „Erdmittelalter“.

Den entscheidenden Eingriff bewirkte im vergangenen Jahrhundert der Bau der Autobahn Landstuhl-Trier (A 62) mit ortsnahem Anschluss in Glan-Münchweiler, die das Verbandsgemeindegebiet hervorragend an das großräumige Straßennetz anbindet. Eine ähnliche Rolle spielt die bereits 1868 gebaute Bahnstrecke zwischen Landstuhl und Kusel. Mit den neu gestalteten Bahnhöfen in Glan-Münchweiler, Rehweiler und Matzenbach stellt auch diese Verkehrsader eine wichtige Verknüpfung zur „Außenwelt“ dar.

Historische Zeugnisse

Der uralte Siedlungsboden tritt mit den Römern im 2. Jahrhundert n.Chr. ins Licht der Geschichte. Schon lange zuvor lebten Menschen hier. Ein Grabhügelfeld bei Nanzdietschweiler, Hünengräber im Kahlen- und Fröhnerwald bei Steinbach am Glan und Funde auf dem „Heidenhübel“ von Wahnwegen verweisen auf die Kelten im 5. Jahrhundert v.Chr. In Glan-Münchweiler fand man römische Vier-Götter-Steinfragmente und Sarkophage, die in einem kleinen Freilichtmuseum im Kirchhof der historischen evangelischen Kirche aufgestellt sind. Reste einer „villa rustica“ , eines Gutshofes aus dem 2.- 3. Jahrhundert, wurden in Herschweiler-Pettersheim frei gelegt und können dort besichtigt werden.

Neue Werte

Nur attraktiven Wohngemeinden gelingt es, Neubürger anzulocken und „Alteingesessene“ – trotz weiter Wege zu ihren Arbeitsstellen - an ihrem Wohnort zu halten. In dieser Erkenntnis wurden in den zurück liegenden Jahren in kommunaler Trägerschaft mehrere wohnortnahe Kindergärten gebaut, drei Grundschulen sowie eine Regionale Schule vorbildlich untergebracht und ausgestattet, die örtlichen Feuerwehren zeitgemäß ausgerüstet, zahlreiche Neubaugebiete erschlossen, Ortsdurchfahrten und Verbindungsstraßen ausgebaut sowie alle Ver- und Entsorgungsfragen vorbildlich gelöst. Ein Seniorenheim, Bankinstitute, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, zahlreiche Handwerksbetriebe sowie Ärzte verschiedener Fachrichtungen stellen darüber hinaus die Grundversorgung der Bevölkerung sicher.

Zudem wurden – großteils schon in den 80er Jahren - in allen Ortsgemeinden Dorferneuerungskonzepte erstellt. So konnten mit beachtlicher finanzieller Landesförderung viele öffentliche und private Projekte realisiert werden, die sich äußerst positiv auf die Wohn- und Lebensqualität auswirken. Fast überall gibt es Dorfgemeinschaftshäuser, die von den Vereinen und Jugendgruppen, aber auch für Familienfeiern, gerne genutzt werden. Darüber hinaus konnten Dorfplätze und Brunnenanlagen hergestellt, Straßenräume verkehrberuhigt gestaltet sowie alte Bausubstanzen restauriert und so für die Nachwelt erhalten werden.

Viele rührige Vereine sorgen nicht zuletzt dafür, dass in den Gemeinden keine Langeweile aufkommt. In Quirnbach/Pfalz wird jeden zweiten Mittwoch im November der weit über die Region hinaus bekannte Pferdemarkt gefeiert. In Steinbach am Glan wurde zur Dokumentation der jüdischen Geschichte ein kleines Museum eingerichtet.

Der Tourismus auf dem Vormarsch

Auch in der Tourismusentwicklung sind dank vielfältiger Initiativen in den letzten Jahren deutliche Erfolge zu verzeichnen. Leistungsfähige gastronomische Betriebe, Wanderheime mit Übernachtungsmöglichkeiten sowie hervorragend ausgestattete Ferienhäuser und Ferienwohnungen bieten dem Urlauber kulinarische Köstlichkeiten und Gastlichkeit pur.

Auf dem in der Verbandsgemeinde Glan-Münchweiler beginnenden Glan-Blies-Radweg können Radtouristen auf stillgelegten Bahntrassen bis nach Lothringen radeln. Dieses Angebot erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Der jährlich an Christi Himmelfahrt stattfindende Raderlebnistag „Fit und Fun am Glan“ hat sich mittlerweile zu einem echten Highlight entwickelt.


Wer eine Auszeit vom hektischen Berufsalltag sucht, findet in der Verbandsgemeinde Glan-Münchweiler tolle Angebote. Traditionelle Feste, Planwagenfahrten, Schnapsproben und eine Vielzahl weiterer Freizeitmöglichkeiten bieten Spaß und Abwechslung.

Auch Wanderer können die herrliche Berg- und Hügellandschaft mit dem idyllischen Glantal und ausgedehnten Wäldern über ein gut beschildertes Wander-Wegenetz erkunden.

Weitere Informationen: www.vg-glm.de


Beitrag aus Gemeinde und Stadt 01/2005

 

 

Landkarte Rheinland-Pfalz (Typical der Rubrik "Mitglieder")

 

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.