Entschuldungsfonds

Bis Ende 2009 waren bei allen rheinland-pfälzischen Kommunen insgesamt rund 4.600 Millionen Euro an sog. Liquiditätskrediten aufgelaufen. Diese Verschuldung ist vergleichbar mit einem privaten Dispo-Kredit.
 

Der 2010 geschaffene Entschuldungsfonds hat zum Ziel, davon zwei Drittel innerhalb von 15 Jahren (2012 – 2026) abzubauen. Die Finanzierung erfolgt nach einem Solidarprinzip, u.a. zu einem Drittel durch Einsparungen bzw. durch Erhöhungen von Einnahmen bei den am Fonds teilnehmenden Kommunen. 


Detaillierte Informationen über den Entschuldungsfonds sind auf den Internetseiten des Innenministeriums veröffentlicht (www.isim.rlp.de unter Städte und Gemeinden > Entschuldungsfonds).


Veröffentlichung in den Amts-, Mitteilungs- und Wochenblättern der Kalenderwoche 50/2011
 

 

Registerkarte mit der Aufschrift "News" (Typical der Rubrik "Aktuell")

 

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.