Verbandsgemeinde Rengsdorf: Viele Projekte fördern das„Wir-Gefühl“

Die Verbandsgemeinde Rengsdorf liegt im Naturpark Rhein-Westerwald, eingebettet in das romantische Mittelrheintal und den Bergrücken des Westerwaldes in einer Höhenlage von 180 bis 400 Meter über NN. Mit ihren 14 Ortsgemeinden umfasst sie eine Fläche von 7.500 ha mit insgesamt ca. 17.000 Einwohnern. Rengsdorf ist Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung.
 
Foto: Idyllisch gelegenes mineralisiertes Freibad im Heilklimatischen Kurort Rengsdorf (Foto: Bernd Edling)Durch die BAB A3 (Köln-Frankfurt) verfügt die Verbandsgemeinde über eine ideale Verkehrsanbindung als Standort von Gewerbe. Die Gewerbegebiete der Ortsgemeinden Oberhonnefeld-Gierend, Oberraden, Straßenhaus, Kurtscheid, Bonefeld und Rengsdorf sind über die Anschlussstelle Neuwied/Rengsdorf und das Gewerbegebiet in Anhausen über die Anschlussstelle Neuwied/Dierdorf sehr gut zu erreichen. Gleiches gilt für die Bahnstationen in der 10 km entfernten Kreisstadt Neuwied und die Nähe zum Oberzentrum Koblenz sowie der gut erreichbare ICE-Anschluss in Montabaur. Eine engmaschige Anbindung besteht an den ÖPNV entlang der B 256 und der L 258.

Die Verbandsgemeinde Rengsdorf hat es auch verstanden „über den Tellerrand“ zu schauen und arbeitet seit fünf Jahren im Regionalmanagement „Raiffeisen-Region“ mit den Nachbarverbandsgemeinden Dierdorf, Flammersfeld und Puderbach in einer Reihe von Projekten zusammen. Das Spektrum reicht vom Ökokonto über das KulturNetz bis zur besseren Mobilität und Energieprojekten und findet als interkommunale Kooperation großes Interesse. Die aktuellen Themen befassen sich mit dem demografischen Wandel, der Dorfinnenentwicklung und einem sogenannten Demografie-Check für die einzelnen Kommunen.

Eine Vielzahl von Ganztags- bzw. Betreuungsangeboten an Grundschulen und Kindertagesstätten helfen gerade jungen Familien bei der Balance zwischen beruflichen und familiären Verpflichtungen.

Aber auch touristisch tut sich einiges im Rengsdorfer Land:
Durch seine geografische Lage hat die Verbandsgemeinde Rengsdorf die Vorteile eines ausgeglichenen und milden Klimas, Großflächige Hochwälder (ca. 51 % der VG sind bewaldet) vermitteln auch bei höheren Temperaturen ein angenehmes Wohlgefühl.
Als „Tor zum Westerwald“ partizipiert die Region von den herrlichen Panoramaausblicken ins Rheintal, in die Eifel und ins Wiedtal.

Die malerische Landschaft mit ihren vielfältigen Wander- und Sportangeboten und die   würzig-stärkende Waldluft gilt deshalb als besondere Wohlfühl- und Gesundheits-region. Ob beim Wandern, Reiten, Tennis, Schwimmen, Nordic Walking oder Mountainbiking, im Rengsdorfer Land haben Gäste und Einheimische alle Möglichkeiten, ihren Fitnessaktivitäten nachzugehen.
Entspannung gibt es anschließend bei einem Besuch in einem der idyllisch gelegenen Freibäder in Rengsdorf, Ehlscheid und Straßenhaus oder in der ganzjährig geöffneten Sauna- und Wellnesswelt monte mare.in Rengsdorf mit einer einzigartigen Erlebnissauna.

Das Rengsdorfer Land bietet sich darüber hinaus an als Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen zu Sehenswürdigkeiten in die nähere oder weitere Umgebung, wie zur Zeit dem Besuch der Bundesgartenschau in Koblenz.

Seit 2005 führt der Rheinsteig durch Rengsdorf. Dieser einmalig schöne Fernwanderweg, der auf 320 km dem Mittelrhein auf der rechten Rheinseite von Wiesbaden bis Bonn folgt, kann sowohl als Ausgangspunkt als auch als Etappenziel erwandert werden.
Eine weitere Attraktion ist der Premiumwanderweg „Klosterweg...wandern für die Seele“ als Verbindung zwischen dem Rheinsteig in Rengsdorf und dem Westerwald-Steig in Waldbreitbach. Informationen erhalten Sie unter www.der-klosterweg.de.

Außerdem durchquert der neue „historische Butterpfad“ das Rengsdorfer Land von Hümmerich bis Rengsdorf auf einer Länge von 12 km und lädt zu einer kulturhistorischen Wanderung entlang ehemaliger Bergwerkstollen ein. Der größte zusammenhängende Mammutwald-Bestand im Naturpark Rhein-Westerwald befindet sich am Butterpfad in Straßenhaus.

Der Heilklimatische Kurort Rengsdorf und die staatlich anerkannten Luftkurorte Ehlscheid, Hardert, Straßenhaus und Hümmerich mit einer gastfreundlichen Gastronomie bieten ebenso wie die Gemeinden auf 38 ausgeschilderten Rundwanderwegen „aussichtsreiche“ Naturerlebnisse mit einem hohen Erholungswert.

Ein Nordic Walking Park mit ausgebildeten Trainerinnen und Trainern steht in allen Gemeinden zur Verfügung Hier kann die Region auf 9 DSV-zertifizierten Strecken aktiv entdeckt werden. Durch die Kennzeichnung der einzelnen Touren in leichte, mittlere und schwierige Kategorien hat jeder die Möglichkeit, die Nordic Walking Tour individuell zu planen.

Kunstrasen-Sportplätze in Rengsdorf und Straßenhaus (Thalhausen in Planung) finden großen Zuspruch bei den Fußballbegeisterten.
Der kulturelle Bereich in der Verbandsgemeinde Rengsdorf wird vorwiegend von einem sehr aktiven Vereinsleben ausgefüllt. Kulturkreise in verschiedenen Gemeinden runden das Angebot ab und die meist von „Ehrenamtlern“ organisierten Veranstaltungen und Theatervorführungen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Die politisch Verantwortlichen sind auch weiterhin darum bemüht, durch infrastrukturfördernde Maßnahmen die Wohn- und Erholungsqualität in den 14 Ortsgemeinden attraktiv zu gestalten. Auch die Pflege der Mundart und zahlreiche Projekte im Rahmen der Lokalen Agenda 21 vertiefen das „Wir-Gefühl“ in der Bevölkerung. Zur Stärkung der regionalen Identität und unter dem Motto „Essen und Trinken halten Leib und Region zusammen“ werden zur Zeit Rengsdorfer-Land-Produkte eingeführt und am Markt platziert.

Weitere Informationen: www.rengsdorf.de und www.rengsdorfer-land.de


Beitrag aus Gemeinde und Stadt 07/2011

 

 

Landkarte Rheinland-Pfalz (Typical der Rubrik "Mitglieder")