Verbandsgemeinde Bad Marienberg: Leben auf hohem Niveau im reizvollen Mittelgebirge

Die Verbandsgemeinde Bad Marienberg, auf einer Basalthochfläche des westlichen Hohen Westerwaldes in Höhenlagen zwischen 300 und 567 Meter über NN im sogenannten “Drei-Länder-Eck” von Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen verkehrsgünstig an den Autobahnen A 3 und A 45 gelegen, ist ca. 8.300 ha groß und hat 22.000 Einwohner.
 
Blick auf das Kneipp-Heilbad Bad Marienberg.18 Gemeinden bilden die Verbandsgemeinde. Zentraler Ort und Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung ist die Stadt Bad Marienberg, in der 6.400 Menschen leben. Aufgrund der klimatischen und geografischen Vorzüge wurden ihr 1967 die Prädiakte “Kneipp-Heilbad” und “Bad” verliehen. Sie ist das Kur-, Urlaubs- und Freizeitziel im Westerwald und bietet ihren Gästen neben den bekannten Kneipp- und Schroth-Kuren viel Gesundheit, Erholung, Lebensfreude und Aktivitäten in reiner Luft und angenehmer Atmosphäre. Wer Ruhe, Wellness, Entspannung oder Fitness sucht, findet dies im modernen “MarienBad” mit seinem Aktiv- und Bewegungsbad, dem großzügigen Saunadorf und dem beheizten Außenbecken. Viele Kilometer Wanderwege durch herrliche Laub- und Nadelwälder, der Kur-, Wild- und Basaltpark und eine gästefreundliche Hotellerie und Gastronomie runden die breit gefächerte Angebotspalette und die überzeugenden Vorzüge der Badestadt und ihres Umlandes ab.

Der Raum der Verbandsgemeinde Bad Marienberg war bis zum Ende der 50er Jahre wirtschaftlich geprägt durch den Basalt- und Braunkohlenabbau sowie die Landwirtschaft. Doch die optimale Lage des modernen und innovativen Wirtschaftsraumes zwischen den Ballungsräumen an Rhein und Main sowie an der Ost-West-Achse begünstigte die intensiven Bemühungen zur beispielhaften Entwicklung der Verbandsgemeinde zu einer aktiven, modernen Region mit einer vielseitigen und gut strukturierten mittelständischen Wirtschaft. Rd. 1.500 Betriebe bieten heute mehr als 8.000 Beschäftigten Arbeit und Ausbildung.

Besonders stolz ist man in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg auf das in den letzten Jahren mit Millioneninvestitionen geschaffene hohe Infrastrukturangebot, das Bürgern und Gästen gleichermaßen zugute kommt. Erwähnenswert sind darüber hinaus die idealen Freizeitangebote mit einem breiten Spektrum an kulturellen und sportlichen Möglichkeiten sowie die qualifizierten Einkaufsangebote von der Grundversorgung bis hin zum gehobenen Bedarf.

Ein weiteres Plus für die Verbandsgemeinde ist das gute schulische Angebot in ihrer Trägerschaft. Dazu gehören neben dem großen Schulzentrum in Bad Marienberg mit Grund-, Real- und Hauptschule in Ganztagsform eine Sonderschule sowie ein zentrales Sportzentrum mit Rasenplatz und Sporthallen nebst fünf weiteren neuen Grundschulen in Ortsgemeinden. Derzeit laufen Verhandlungen und Gespräche zur Errichtung eines Privaten Gymnasiums vor Ort.

Mit diesem ansprechenden “Komplettpaket” läßt es sich in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg auf hohem Niveau gut wohnen, leben, arbeiten, erholen und Urlaub machen!


Wintervergnügen pur in der VG Bad Marienberg


Langläufer auf Bad Marienberger Loipe.Die Verbandsgemeinde und Stadt Bad Marienberg sind ganzjährig eine Reise und einen Urlaub wert. Auch der Winter kommt in der Mittelgebirgslandschaft des Hohen Westerwaldes meist nicht zu kurz. Dann bietet die tief verschneite natürliche Landschaft Winterfreuden grenzenlos. Auf den Skilangläufer warten gespurte Loipen unterschiedlichster Längen, die durch die ausgedehnten und schneebedeckten Laub- und Nadewälder führen. Bei den beiden Ski-Clubs in Bad Marienberg und Kirburg sind auf den alpinen Abfahrtsstrecken moderne Liftanlagen, abends mit Flutlicht, in Betrieb. Um in Sachen “Schnee” auf Nummer sicher zu gehen, stehen sogar Schneekanonen in petto. Und das ist noch nicht alles: Kinderrodelbahn, Schlittenfahrt und Schneewanderungen runden das vielfältige Wintervergnügen ab. Nähere Informationen erteilt gerne die Tourist-Information!
 

Weitere Informationen: www.bad-marienberg.de sowie www.badmarienberg.de


Beitrag aus Gemeinde und Stadt 12/2003
 

 

Landkarte Rheinland-Pfalz (Typical der Rubrik "Mitglieder")