Verbandsgemeinde Bodenheim: Weinland mit reicher kultureller Tradition

Fünf Gemeinden bilden seit 1972 die Verbandsgemeinde Bodenheim: Bodenheim und Nackenheim im schönen Rheintal und Gau-Bischofsheim, Harxheim und Lörzweiler im idyllischen rheinhessischen Hügelland gelegen. Geprägt wird das Landschaftsbild der Verbandsgemeinde Bodenheim seit Jahrhunderten vom Weinbau.
 

Fachwerkbau von 1608: Das Rathaus der Verbandsgemeinde Bodenheim. Copyright: Werner Loh.Auch heute stellt der Wein einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor, wichtigen Beitrag zur Lebensqualität und besondere Attraktion für einen stetig wachsenden Strom von Besuchern dar.


Die weit über die Region hinaus bekannten Weinfeste beginnen mit dem St. Albansfest in Bodenheim, dem „Weinfest am Königstuhl“ in Lörzweiler, dem Nackenheimer „Weinfest im fröhlichen Weinberg“, dem „Harxheimer Weinhöfefest“ und werden ergänzt durch die „Bischemer Woistandtour“. Sie sind allesamt Ausdruck besonderer Sinnenfreude und fröhlicher Lebensart.


Diese rheinhessische Lebensart prägt auch die „5. Jahreszeit“, mit ihren närrischen Veranstaltungen und die Kerben in den Gemeinden. Hier wird Brauchtum erhalten und gelebt. Die zahlreichen Vereine, Musikgruppen und Chöre haben das Jahr über daran einen regen Anteil.


Eine besondere kulturelle Stellung kommt Nackenheim als Geburtsort von Carl Zuckmayer zu. Der Autor des Lustspiels „Der Fröhliche Weinberg“ und des autobiografischen Werks „Als wär’s ein Stück von mir“ bekundete lebenslang den Stolz auf seine rheinhessische Heimat und Herkunft. Das Andenken des Nackenheimer Ehrenbürgers wird in der Weinbaugemeinde hoch gehalten. So werden seine Theaterstücke auf der Freilichtbühne des Weinguts Gunderloch dargeboten und die Carl-Zuckmayer-Gesellschaft feierte in Nackenheim 2012 ihr 40-jähriges Bestehen.


Das idyllische Fachwerkensemble im Bodenheimer Ortskern wird gekrönt von dem mit großem Geschick restaurierten Rathaus aus dem Jahre 1608. Lörzweiler ist besonders stolz auf seinen Königstuhl, auf dem 1024 der Salier Konrad II zum deutschen König gewählt worden sein soll. Während in Gau-Bischofsheim die berühmte Geissel-Orgel aus dem Jahre 1667 zu hören und zu bestaunen ist, lockt Harxheim mit romantischen Guts- und Weinhöfen und dem berühmten Harxheimer Kapellchen. Die besonders hohe Qualität der hier erzeugten Rheinhessen-Weine hat in den letzten Jahrzehnten enorme Anerkennung erfahren, die sich in zahlreichen nationalen wie internationalen Auszeichnungen zeigt.

 

Das kulturelle Erbe in der Verbandsgemeinde Bodenheim wird in den Heimatmuseen anschaulich dargestellt. Funde aus vor- und frühgeschichtlicher Zeit wie auch der Zeit der Kelten und Römer belegen die Besiedlung dieser jahrtausendealten Kulturlandschaft. Schriftlich bezeugt ist die Existenz der fünf Ortsgemeinden in Urkunden aus der Zeit des 7. bis 9. Jahrhunderts. Immer wieder wurde die Region von Kriegen und wechselnden Besatzern heimgesucht. Sie war Zankapfel zwischen der Kurpfalz und Kurmainz. Mehrmals gab es Besetzungen durch die Franzosen im 30-jährigen Krieg, während der französischen Revolution und nach den beiden Weltkriegen. Die früheren Feindschaften sind heute längst überwunden. So pflegen auch die Ortsgemeinden der VG Bodenheim lebendige Beziehungen zu zahlreichen europäischen Partnergemeinden. 


Jenseits von Weinbau und kulturellem Leben hat sich die Verbandsgemeinde Bodenheim mit ihren mehr als 19.000 Einwohnern zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort gemausert. Im 19. Jahrhundert war Rheinhessen noch ein „Armenhaus“, für dessen Entwicklung sich der Mainzer „Sozialbischof“ Wilhelm Emmanuel von Ketteler besonders eingesetzt hat. Supermärkte und Gewerbebetriebe konnten sich in den letzten Jahren vor allem im „Unterzentrum“ Bodenheim, mit 7.500 Einwohnern die größte Ortsgemeinde, ansiedeln. Besonderes Gewicht haben dabei Betriebe der Informationstechnologie, Getränke- und Pumpenindustrie, Verlage sowie Handwerk und Dienstleistung. Neben den guten Einkaufsmöglichkeiten im Bodenheimer Gewerbegebiet gilt es jedoch stets auch die innerörtliche Versorgung in den Gemeinden im Blick zu behalten.

 

Alle fünf Ortsgemeinden haben mit ihrem ländlichen Ambiente und der günstigen Verkehrslage im Rhein-Main-Gebiet mit der nahen Anbindung an die Landeshauptstadt Mainz eine hohe Lebensqualität für die Bewohner und eine große Anziehungskraft für junge Familien. Die zeigt sich u.a auch in einer stetigen Nachfrage nach Neubaugebieten, die immer wieder auch mit der guten Ausstattung an Kindergartenplätzen und Ganztagsbetreuung in den Grundschulen einhergeht.

 

Die Sportbegeisterung in den Gemeinden ist groß. Fußball-, Turn- und Sportvereine haben hohe Mitgliederzahlen, was auch eine große Nachfrage nach geeigneten Sportstätten mit sich bringt. Die von der VG getragenen Grundschulen sind gut ausgestattet. Das Nackenheimer G 8-Gymnasium steht als weiterführende „Schule mit Herz“ über die Verbandsgemeinde hinaus mit gutem Ruf zur Verfügung. Mit dem aktuellen Neubau der Grundschule in Nackenheim in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gymnasium verbindet die Verbandsgemeinde das Zukunftsprojekt eines Bildungs- und Freizeit-Campus.


Zu den aktuell drängendsten Herausforderungen der Verbandsgemeinde Bodenheim gehören, wie Verbandsbürgermeister Dr. Robert Scheurer (CDU) erklärt, Klimaschutz und die Energiewende vor Ort, die demografische Entwicklung, Grabenreinigung und der Kampf gegen wachsenden Fluglärm. Natürlich wird sich die Verbandsgemeinde Bodenheim im Jahr 2016, wenn Rheinhessen seinen 200. Geburtstag feiern wird, sehr aktiv an diesem Jubiläum beteiligen.


Weitere Informationen: www.vg-bodenheim.de


Beitrag aus Gemeinde und Stadt 12/2012
 

 

Landkarte Rheinland-Pfalz (Typical der Rubrik "Mitglieder")