Verbandsgemeinde Nassau: Im schönen Tal der Lahn ganz auf Gäste eingestellt

Eingebettet in die Höhen von Taunus und Westerwald im Naturpark Nassau liegt im schönsten Teil der unteren Lahn, dem Mittelpunkt des Naturparks Nassau, die Verbandsgemeinde Nassau. Sie umfasst auf einer Fläche von 9 720 ha 19 Ortsgemeinden mit insgesamt 12 300 Einwohnern.
 
Verschneites Rathaus von Nassau im Winter.Sitz ist die Stadt Nassau (5 431 Einwohner), ein staatlich anerkannter Luftkurort, deren Ursprungssiedlung, eine alte fränkische Station zur Straßensicherung, im Jahre 915 erstmals urkundlich genannt wird. Mit Weilburg kam dieses Gut 993 an das Wormser Hochstift. Die Erben der örtlichen Vögte des Wormser Hochstifts, die Grafen von Laurenburg, errichteten hier über dem Uferwechsel eine Burg, die auf dem Tauschwege an das Erzstift Trier kam, das die Grafen von Laurenburg mit Nassau belehnte. Seit dem nennen sich diese Grafen von Nassau.

Zur Verbandsgemeinde Nassau gehören neben der Stadt Nassau die Ortsgemeinden Attenhausen, Dessighofen, Dienethal, Dornholzhausen, Geisig, Hömberg, Lollschied, Misselberg, Obernhof, Oberwies, Pohl, Schweighausen, Seelbach, Singhofen, Sulzbach, Weinähr, Winden und Zimmerschied.

Die Verbandsgemeinde Nassau hat historisch, kulturell und landschaftlich eine wahre Fülle vorzuweisen. Entlang des vielfach gewundenen Tals der Lahn mit ruhigen romantischen Eckchen und schroff aus dem Tal aufsteigenden Bergen, gibt es erlebenswerte kleine Seitentäler, das Gelbbach-, Dörsbach- und Mühlbachtal.

Stammburg Nassau als attraktiver Mittelpunkt


Historisch bedeutsames Bauwerk: die Kirche.Nicht nur die Oranier und das Geschlecht derer vom und zum Stein fühlten sich hier pudelwohl. Auch große Dichter und Denker wie Goethe und Humboldt genossen hier so manches gute Viertel Wein und kletterten auf die umliegenden Hügel, um einen Blick auf das malerische Lahntal zu werfen. Wahrzeichen und Mittelpunkt des Nassauer Landes ist die Stammburg Nassau. Von Burg und Bergfried aus hat man einen herrlichen Rundblick über Nassau und den Ort Scheuern auf der einen Seite bis in den Taunus und Westerwald. Die Burg Nassau selbst bietet den Besuchern, mit Rittermahl und Minnesängern, einen Ausflug ins Mittelalter.

Die Lahnpromenaden laden mit ihren Ruhebänken zum Verweilen ein, dabei hat man Zeit, den zahlreichen Wassersportlern, die sich auf der Lahn tummeln, zuzuschauen. Das Nassauer Land ist reich an natürlichen Schönheiten. Es ist ein Paradies für Ruhe und Erholung, aber auch eine Region mit sportlichem Charakter, die für Aktivurlauber jeden Alters gerüstet ist. Angebote von Schwimmbädern, Campingplätzen über Reiten, Fahrradverleih, Tennisplätze, Kanufahrten und vieles mehr warten auf die Gäste. Von kulturellen Veranstaltungen für jede Altersklasse und jeden Geschmack über Wanderungen und Bootsfahrten bis hin zum großen Heimatfest, dem Michelsmarkt, der jedes Jahr Ende September stattfindet.

Im Nassauer Land sind alle gut aufgehoben, die sich in herrlicher Umgebung entspannen möchten. Dazu tragen auch die vielen einladenden Straßencafes und gepflegten Restaurants bei. Unterkünfte und Speisegaststätten, die vor allem heimische Spezialitäten sowohl aus Küchen wie aus Kellern anbieten, sind in der Verbandsgemeinde Nassau reichlich vorhanden. Dass sich der Gast wie ein König fühlen darf, dafür bürgen alle, die ihre Betten anbieten. Wer zweifelt da noch, dass man sich im Nassauer Land, bei guter Luft, sauberem Wasser, einer reizenden Landschaft sowie einem abwechslungsreichen Ferienprogramm so richtig wohlfühlt?

Stadtsanierung von Nassau hat Früchte getragen


Der Verein „Touristik im Nassauer Land" wirbt rund um die Welt. Besonders stark in den Niederlanden und Belgien, von wo aus jedes Jahr viele Urlauber in die Grafenstadt Nassau reisen.

Kontinuierlich wurden so die Gäste- und Übernachtungszahlen gesteigert. Dass sich die Gäste in Nassau wohlfühlen, dafür sorgte nicht nur die Stadtsanierung vor einigen Jahren. Hinzu kommen Pauschalangebote wie Floß-, Biergarten-, Schiffs- und Planwagenfahrten, einfallsreiche Privatinitiativen von Winzern und Gastronomie und nicht zuletzt das rührige Engagement der Vereine.

Weitere Informationen: www.nassau-touristik.de


Beitrag aus Gemeinde und Stadt 01/2002
 

 

Landkarte Rheinland-Pfalz (Typical der Rubrik "Mitglieder")