Verbandsgemeinde Katzenelnbogen: Attraktiv für Gäste und Einwohner

Der Einrich - so heißt das Land zwischen alter Geschichte und immer neuen Freizeiterlebnissen, das Gebiet der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen. 10.300 Hektar Land umfasst die Fläche der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen.
 
Burg Katzenelnbogen41 % davon sind bewaldet, 51 % werden landwirtschaftlich genutzt, 3,6 % sind Siedlungsfläche, 0,68 % Wasserfläche und 3,72 % sonstige Flächen. Schon diese Zahlen drücken aus - im Einrich erwartet den Besucher viel Grün und noch mehr Natur sowie 350 km markierte Wege.

Was haben wir:


Eine zentrale Lage zwischen den Ballungsgebieten Rhein-Main und Rhein-Ruhr. Der Einrich liegt im Dreieck der Städte Koblenz, Wiesbaden und Limburg. Alle mehr als nur einen Ausflug wert. Eingerahmt wird die Landschaft von den Flüssen Lahn, Rhein und Aar. Ihr Fahrrad führt Sie über die Einrichhöhen, entlang der Aar und der Lahn an den Rhein.

Ein besonderes Erlebnis ist das Heimatmuseum in Katzenelnbogen. Neben dem Bergbau der Region stehen das Handwerk, die Gerätschaften der Landwirtschaft und Hauswirtschaft im Mittelpunkt der Ausstellung. Auch das Wohnen und die Kleidung in der Zeit des 18. Jahrhunderts werden hier eindrucksvoll dokumentiert.

Kirmesfeste laden zu bunter Unterhaltung ein. Das größte Fest im Einrich ist der traditionelle Bartholomäusmarkt am 3. Sonntag im August in Katzenelnbogen.

Ein gut ausgebautes Wanderwegenetz über Höhen und Täler ohne Grenzen lädt die Wanderfreunde ein.

Es gibt einen Wanderführer mit dem Titel "Auf Spurensuche im Einrich". 3 Radtouren, 17 Wandertouren und 10 Rundwanderungen sind dort verzeichnet. Themenwege auf den Spuren alter Mühlen im Jammertal, Hasenbachtal und Rupbachtal, auf den Spuren der Bergleute, der Mineralbrunnen oder denen der Römer verbinden Aktivität und interessante Informationen. Sie können auch auf den Spuren der Grafen von Katzenelnbogen wandern.

Das Geschlecht der "Katzenelnbogener" ist in jedem Geschichtsbuch zu finden. Mehrere Burgen am Rhein zeigen heute noch von ihrem Reichtum und ihrer Macht. Und der Stammsitz derer von Katzenelnbogen, das Schloss hoch über der gleichnamigen Stadt, gilt als Wahrzeichen der Region.

Das Angebot des Verkehrsvereins wird von der Streuobstwiesenkarte ergänzt. Das Projekt ist aus einem Agenda-21-Projekt entstanden. Die Entscheidung der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen im Jahre 2001, den lokalen Agenda-21-Prozess einzuleiten, hat Arbeitsgruppen mit hoher Bürgerbeteiligung ins Leben gerufen und die Entwicklung weiterer Projekte ausgelöst. Die Streuobstwiesenkarte ist auch ein Werbemittel für einheimisches Obst sowie Wander- und Freizeitkarte für das Gebiet der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen.

Reiten über die Weite des Landes ist ebenfalls ein Erlebnis.

Sie möchten das Freibad im Einrich besuchen, auf der Lahn eine Kanutour oder eine Tretbootpartie machen? Das ist alles möglich.

Eine hervorragende Gastronomie, bei der die Qualität und der Gast im Vordergrund steht, erwartet die Besucher. Die Natur meint es gut mit dem Einricher Land. Was auf Feldern reift, in Wäldern oder in nahen Flüssen, Bächen und Weihern gedeiht, findet auf frischem Weg den Gang in die vielen großen und kleinen Küchen der Region. Ländlichkeit als Spezialität ist auch auf dem Teller Programm. Mal deftig in ritterlicher Runde, ein anderes Mal fein und raffiniert in guten Landgasthöfen und Restaurants der Region. Selbst etliche alte Mühlen öffnen sich dem Besucher. Ein neuer Verein, der sich "Einricher Tafelfreuden e.V." nennt, wurde gegründet. Als Idee oder Motto steht hinter diesem Namen "Schlemmen und Genießen, Gastfreundschaft, Kochkunst und Tischkultur im Einrich erleben". Einige der Beherbergungsbetriebe und Gaststätten liegen an der "Deutschen Alleenstraße". Braune Hinweisschilder an der Einmündung der B 54 in Richtung Limburg sowie in Zollhaus in Richtung der B 274 nach Katzenelnbogen weisen auf eine neue Tourismusroute hin, die quer durch ganz Deutschland führt und nunmehr auch den Rhein-Lahn-Kreis erreicht hat.

Was wir tun:


Seit der Gründung der Werbegemeinschaft Lahn-Taunus ist die Verbandsgemeinde Katzenelnbogen hier neben Lahnstein, Bad Ems, Nassau, Diez, Hahnstätten und Nastätten Mitglied. Durch die Werbegemeinschaft sind der Region Möglichkeiten erschlossen, die sie sonst nie wahrzunehmen in der Lage wäre. Im Jahr 2002 wurde der erste gemeinsame Verkaufskatalog herausgegeben.

Es besteht ein Trend zum Kurzurlaub im eigenen Land. Hierzu trägt auch die Ausweisung der Region zwischen Koblenz und Bingen zum Weltkulturerbe bei.

Was wollen wir noch?


Ständige Aufgabenstellung der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen ist die Verbesserung der Infrastruktur, die Bestandspflege der hier angesiedelten Betriebe im Bereich Handwerk, Handel und Dienstleistung, aber auch die Ansiedlung neuer Betriebe. Der Einrich soll als attraktive Wohnregion beworben werden. Längerfristig erhofft sich der Einrich, dass auch "Der Limes", römischer Grenzwall in Westerwald und Taunus, zum Weltkulturerbe ernannt wird.

Weitere Informationen: www.verbandsgemeinde-katzenelnbogen.de


Beitrag aus Gemeinde und Stadt 03/2005
 

 

Landkarte Rheinland-Pfalz (Typical der Rubrik "Mitglieder")