Verbandsgemeinde Manderscheid: Vulkanismus prägt die Landschaft und zieht Gäste an

Die Verbandsgemeinde Manderscheid zählt rund 8.700 Einwohner, welche in den 20 Ortsgemeinden und in der Stadt Manderscheid wohnen. Die zum Landkreis Bernkastel-Wittlich gehörende Verbandsgemeinde hat eine Größe von rd. 162 qkm, wovon über 50% bewaldet ist.
 
Die zwei Burgen von Manderscheid tragen den guten Ruf der Gemeinde in die Welt.

Die Verbandsgemeinde Manderscheid liegt im Herzen der Vulkaneifel, zwischen den Kreisstädten Wittlich und Daun. Überregional betrachtet ist Manderscheid mit der günstigen Anbindung an die A 1 / A 48 und die A 60 in zentraler Lage zu den Ballungsräumen Köln, Düsseldorf, Ruhrgebiet im Norden, Frankfurt, Mainz, Wiesbaden im Osten, Saarbrücken, Kaiserslautern, Ludwigshafen und Mannheim im Süden.

Die einstmals dominierende Landwirtschaft hat in der Verbandsgemeinde in den vergangenen Jahrzehnten erheblich an Bedeutung verloren. Derzeit gibt es nur noch rund 50 Haupterwerbsbetriebe, die von der Landwirtschaft leben.

Funktionen „Wohnen“ und „Fremdenverkehr/Tourismus“


Den Ortsgemeinden Großlittgen und der Stadt Manderscheid ist nach dem Regionalen Raumordnungsplan die besondere Funktion „Wohnen“ zugeordnet. Den Ortsgemeinden Bettenfeld, Eisenschmitt, Großlittgen, Laufeld, Meerfeld und der Stadt Manderscheid sind die besonderen Funktionen „Fremdenverkehr/Tourismus“ zuerkannt. Die Übernachtungszahlen in diesen Fremdenverkehrsorten liegen bei rd. 220.000 jährlich. Der Fremdenverkehrsumsatz wird mit etwa 15.000.000,00 € netto beziffert. Im Tourismusgewerbe sind etwa 300 Menschen beschäftigt.

Der Vulkanismus insgesamt und viele vulkanische Besonderheiten spielen in der einzigartigen Landschaft der Verbandsgemeinde Manderscheid eine wichtige Rolle, wobei der Mosenberg bei Bettenfeld und das Meerfelder Maar wohl die bekanntesten Zeugen dieser Epoche sind.

Im Maarmuseum in Manderscheid kann der interessierte Besucher sich mit dem gesamten Thema „Vulkanismus“ unter fachkundiger Leitung vertraut machen. Insgesamt fast 1.000 km attraktive Wanderwege verlaufen durch die Mittelgebirgslandschaft der VG Manderscheid, wobei die Region um Manderscheid bei Wanderern äußerst beliebt ist. Der „Lieserpfad“ wird inzwischen von begeisterten Wanderern als der schönste Wanderweg der Welt bezeichnet und auch der in 2008 offiziell in Betrieb gehende „Eifelsteig“ verläuft auf einer Länge von 25 km quer durch das Gebiet der Verbandsgemeinde Manderscheid. Auf einer Strecke von annähernd 25 km gibt es in der Verbandsgemeinde den inzwischen überregional sehr bekannten und stark frequentierten Maare-Mosel-Radweg. Auf einer Gesamtstrecke von 55 km bietet dieser Radweg auch den ungeübten Radfahrern ein herrliches Naturerlebnis zwischen der Eifel (Daun) und der Mosel (Bernkastel-Kues).

Günstige Wirtschaftsstruktur


Im Rahmen des Strukturwandels wurden in der Verbandsgemeinde mehrere Gewerbegebiete von überregionaler Bedeutung ausgewiesen; hier sind in besonderer Weise die Gewerbegebiete in den Ortsgemeinden Laufeld, Wallscheid und Großlittgen zu nennen. Darüber hinaus sind jeweils Gewerbegebiete in der Stadt Manderscheid und in den Ortsgemeinden Greimerath, Hasborn und Oberscheidweiler vorhanden. Rd. 1.150 Personen pendeln in die Verbandsgemeinde täglich ein und ca. 2.100 arbeiten außerhalb ihrer Grenzen. Die Arbeitslosenquote bewegt sich auf einem außergewöhnlich niedrigem Niveau und liegt, auch wegen der Nähe zu Luxemburg, bei etwa 3%.

Die Infrastruktur kann als sehr gut bezeichnet werden. Es stehen für alle Kinder in unmittelbarer Nähe in sieben Kindertagesstätten ausreichend Kindergartenplätze zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es vier Grundschulstandorte, eine dislozierte Grundschule sowie die Regionale Schule in Manderscheid. Die Besorgungen des täglichen Lebens können innerhalb der Verbandsgemeinde Manderscheid problemlos vorgenommen werden. Darüber hinaus wird auch ein umfangreiches und interessantes kulturelles Angebot durch die örtliche Kurverwaltung, das Himmeroder Forum mit der Internationalen Begegnungsstätte, das Heimat- und Maarmuseum und vielen anderen Organisationen während des ganzen Jahres vorgehalten.

Ein überaus reges Vereinsleben findet in fast allen Ortsgemeinden statt. Sport-, Musik- und viele sonstige Vereine sind sehr aktiv und untrennbar mit dem Leben auf dem Dorf verbunden und bereichern das gesellschaftliche Miteinander. Eine zentrale Sportanlage in Manderscheid, das in 2007 komplett sanierte Freibad in Manderscheid und 15 sonstige Sportanlagen in einzelnen Orten runden ein großzügiges Freizeitangebot in der VG ab.

Die Verbandsgemeinde Manderscheid ist gut aufgestellt und Einheimische und Gäste fühlen sich in dieser Region sehr wohl. Neben vielen anderen Festen findet einmal im Jahr und zwar immer am letzten Augustwochenende im Bereich der Niederburg und der Turnierwiese das historisch mittelalterliche Burgenfest statt. Die Vorbereitungen für dieses große Fest in 2008 sind längst angelaufen und man erwartet in jedem Jahr zwischen 15.000 und 20.000 Besuchern.

Weitere Informationen: www.manderscheid.de


Beitrag aus Gemeinde und Stadt 03/2008

 

 

Landkarte Rheinland-Pfalz (Typical der Rubrik "Mitglieder")