Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues: Mosel und Hunsrück – reizvolles Landschaftserlebnis

Im Zuge der Verwaltungs- und Gebietsreform schlossen sich 1970 vier ehemals eigenständige Amtsverwaltungen sowie die Stadt Bernkastel-Kues zu der heutigen Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues zusammen. Auf 207 Quadratkilometern leben heute rund 25.500 Menschen.
 

Städtische Bausubstanz historischen Ursprungs prägen die Sitzgemeinde Bernkastel-Kues, ländliche Erscheinungsbilder die 19 anderen Ortsgemeinden.Unterschiedliche Landschaftserlebnisse prägen die 20 eigenständigen Ortsgemeinden in einer Region, die einen hohen Wohnwert für die Einheimischen und eine große Attraktivität für die Feriengäste vorhält. Während auf dem Hunsrück großflächige unzerschnittene Waldflächen vorzufinden sind, ist der Weinbau das prägende Landschaftsbild der übrigen Gemeinden. Natur, Weinwirtschaft und Fremdenverkehr lassen die Region zu einer der berühmtesten Landschaften Deutschlands werden.

 

Sitz der Verbandsgemeinde mit ihren 20 Ortsgemeinden ist die Stadt Bernkastel-Kues, der bereits 1291 die Stadtrechte verliehen wurden. Die Ortsgemeinden sind die Stadt Bernkastel-Kues sowie die Ortsgemeinden Brauneberg, Burgen, Erden, Gornhausen, Graach, Hochscheid, Kesten, Kleinich, Kommen, Lieser, Lösnich, Longkamp, Maring-Noviand, Monzelfeld, Mülheim (Mosel), Ürzig, Veldenz, Wintrich und Zeltingen-Rachtig.


Gymnasium und Verbundkrankenhaus

 

Ein wichtiger Aspekt für die Wohnqualität ist die Schulsituation. Die Verbandsgemeinde verfügt über insgesamt neun Grundschulen mit Nachmittagsbetreuung und zwei Grundschulen als Ganztagsschulen. In der Stadt Bernkastel-Kues befindet sich die neugebildete Realschule Plus, zwei Sonderschulen, die Berufsbildende Schule sowie das staatliche Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, so dass ein abgerundetes Angebot zur Verfügung steht.

 

Ebenfalls von hoher Bedeutung für eine funktionierende Infrastruktur ist die medizinische Versorgung. Hier steht das Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich zur Verfügung, daneben gibt es niedergelassene Ärzte aller Fachrichtungen.

 

Seit ihrer Gründung im Jahre 1970 hat sich die Verbandsgemeinde Schritt für Schritt zu einer attraktiven Wirtschafts- und Einkaufsregion mit guter Verkehrsanbindung entwickelt. Zwei Autobahnanschlüsse befinden sich in 15 km Entfernung. Zwei Bundesstraßen kreuzen die Verbandsgemeinde.

 

Das wohl strukturierte Angebot hat dazu geführt, dass in den vergangenen Jahren die Ortsgemeinden attraktive Baugebiete ausgewiesen haben, welche zwischenzeitlich von Neubürgern als Wohnstandort ausgewählt wurden.

 

Drehkreuz Hahn – auch für Feriengäste
 

Klassischer Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt: Fachwerkensemble auf dem Markt von Bernkastel.Seit dem Jahre 1993 befindet sich auf dem ehemaligen amerikanischen Militärflughafen Hahn eine zivile Nutzung. Die Moselregion unserer Verbandsgemeinde profitiert von der Tatsache, dass die Fluggesellschaft Ryainair ihr zweitgrößtes Drehkreuz  auf dem Flughafen Frankfurt/Hahn angesiedelt hat. Interessierte Besucher der Ferienregion aus ganz Europa können somit nach der Landung binnen einer halben Stunde die Mosellandschaft genießen.

 

Unzählige Touristen besuchen jährlich das Herz der Mittelmosel und starten von hier zu ausgedehnten Besuchen in die benachbarten Metropolen. Aktivurlaub wie Wandern, Rad fahren in all seinen Facetten, aber auch Gesundheits- und Wellnesstourismus gewinnt immer mehr an Bedeutung. Hervorragende Wander- und Radwege stehen in allen Ortsgemeinden zur Verfügung. Mittelalterliche Fachwerkhäuser zeugen von der Baukunst unserer Vorfahren. Eines der eindrucksvollsten Beispiele hierzu ist der Marktplatz der Stadt Bernkastel-Kues mit dem sogenannten Spitzhäuschen, einem der Wahrzeichen welches 1416 erbaut wurde.

 

Anziehungspunkt Moselfestwochen
 

Wappen der Verbandsgemeinde Bernkastel-KuesGroßen Anteil an der Popularität der Region hat auch das kulturelle Engagement der Verbandsgemeinde und der angeschlossenen Kommunen. 1985 wurden die Moselfestwochen (heute Mosel-Musik-Festival) aus der Taufe gehoben. Mehr als 350.000 Klassik-Freunde haben bis heute internationalen Spitzenmusikern und Nachwuchskünstlern ihr Interesse schenken können.

 

Die Verbandsgemeinde hat sich als modernes Gemeinwesen entwickelt, wobei die bestehenden Strukturen ständig fortentwickelt werden.

 

Weitere Informationen: www.bernkastel-kues.de

 

Beitrag aus Gemeinde und Stadt 9/2010
 

 

Landkarte Rheinland-Pfalz (Typical der Rubrik "Mitglieder")