Führen genossenschaftlicher Jagdkataster mit Artemis (GuSt Oktober 2012)

Artemis ist ein Programm, welches mit den von der Landesvermessung zur Verfügung gestellten Daten (ALKIS und digitalen Orthophotos) das Führen eines genossenschaftlichen elektronischen Jagdkatasters erlaubt. Artemis verwaltet sämtliche Informationen wie die Abgrenzung von Jagdbezirken und -bögen, bejagbare Gesamtflächen und Flächenverhältnisse der beteiligten Grundeigentümer. Die Durchführung von Jagdgenossenschaftsversammlungen wird mit Artemis erleichtert, die Erzeugung von Auskehrungs- und Umlagelisten sowie Revierkarten ermöglicht.
 

Autor: Christoph Marek (OrgaSoft Kommunal - Gesellschaft für kommunale Datenverarbeitung mbH)


Datengrundlage von Artemis


Luftbilder erleichtern die Erfassung und Abgrenzung der Flurstücke


Die Datengrundlage, um mit Artemis ein Jagdkataster zu erstellen, besteht aus den vom Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz (LVermGeo) zur Verfügung gestellten Daten des amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystems (ALKIS) in textueller Form (Eigentümerdaten in Artemis), in grafischer Form (Liegenschaftskarte in CAIGOS®) sowie unterstützend aus den digitalen Luftbildern/ Orthophotos (in CAIGOS®).

Artemis führt die amtlichen ALKIS Daten und das eigentliche Jagdkataster in zwei getrennten „Datentöpfen“. So ist sichergestellt, dass die amtlichen Daten nicht geändert werden können, aber trotzdem volle Editiermöglichkeiten im Jagdkataster zur Verfügung stehen. Bis das LVermGeo endlich ALKIS Fortführungsdaten liefern kann, können nur ALKIS-Erstaufbauten in Artemis durchgeführt werden. Artemis stellt bis dahin über einen Abgleich (Änderungsprotokoll) des gefüllten Jagdkatasters mit einem neu eingespielten ALKIS-Erstaufbau sicher, dass eventuelle Flächen- oder Eigentümeränderungen in das Jagdkataster übernommen werden können.

Neben den Geobasisdaten benötigt Artemis selbstverständlich noch die zu verwaltenden Jagdbezirke und/oder -bögen. Als Stammdaten sind hier die gesamte Größe, die bejagbare Fläche, die Nutzungsaufteilung in Wald, Feld, Wasser und Sonstiges sowie Pächterinformationen hinterlegt.


Anlegen des Jagdkatasters


Artemis bietet viele Möglichkeiten, ein Jagdkataster aufzubauen. Über die amtlichen ALKIS Eigentümerinformationen können entweder einzelne Datensätze übernommen oder in Massenoperationen wie z.B. durch Suche über Lagebezeichnungen direkt eine große Anzahl von Datensätzen angelegt werden. Über einen ASCII Import besteht die Möglichkeit, ein bereits bestehendes Jagdkataster in Listen- oder Datenbankform (Excel, Access, GIS, …) mit zahlreichen Informationen nach Artemis zu importieren. So müssen vorhandene Daten nicht ein zweites Mal erfasst werden.

Aus CAIGOS® können grafisch markierte ALKIS-Flurstücke direkt nach Artemis übernommen werden. Der Abgleich mit den Eigentümerinformationen erfolgt voll automatisiert. Eine voll integrierte Übernahme aus KIS-KatIJagd (umfangreiches, grafisches Jagdkataster in CAIGOS®) mit direktem Abgleich der Eigentümerdaten steht selbstverständlich auch zur Verfügung.


Aufbau KIS-Kat|Jagd in CAIGOS®


Zwingende Vorrausetzung ist die grafische Abgrenzung der Jagdbezirke und/oder -bögen mit Hilfe des Liegenschaftskatasters und der Luftbilder (Orthophotos). Nach der erfolgten Abgrenzung werden alle Flurstücke innerhalb der Bezirke und Bögen erfasst. Die nur teilweise berührten Flurstücke müssen an dieser Stelle händig angepasst bzw. korrigiert werden. Anschließend erfolgt eine Verschneidung und Datenzuweisung der amtlichen Nutzungen mit den erfassten Flurstücken, da ALKIS leider keine flurstücksbezogene Nutzungsfläche mehr liefert.

Die so erzeugten Daten erlauben bereits eine automatisierte Festlegung der Bejagbarkeit auf Grund der ausgewiesenen Nutzung. Da die Nutzungsarten allerdings keine vollständig korrekte Aussage treffen, muss als nächstes eine Korrektur der Bejagbarkeit über eine visuelle Kontrolle unter Zuhilfenahme der Liegenschaftskarte und der Orthophotos durchgeführt werden. Das jetzt vorliegende grafische Jagdkataster kann dann nach Artemis übernommen werden.


Jagdkataster


Im Jagdkataster selber werden alle Flurstücke getrennt nach Jagdbezirken und/oder -bögen mit Flächenangaben (gesamte und bejagbare Fläche) sowie weiteren Stammdaten (Flurstücksnummer, Lage, Eigentümer) geführt. Der erste Eigentümer im Grundbuch wird automatisch als „Ansprechpartner“ für das jeweilige Flurstück gesetzt.

Durch Filterfunktionalitäten mit Komfortsuche können auch umfangreiche Datenbestände schnell nach allen relevanten Informationen (Gemarkungen, Flurstücksnummern, Größe, Lage, Eigentümer, Bejagbarkeit) durchsucht oder abgegrenzt werden.

Massenoperationen erlauben es, selektierte Datenmengen direkt anderen Jagdbezirken und/oder -bögen zuzuweisen. Auch eine einfache Konsolidierung des Datenbestandes hinsichtlich der vom LVermGeo doppelt geführten Eigentümer ist so problemlos möglich. An allen Stellen besteht die Möglichkeit, Datensätze manuell zu korrigieren, ohne amtliche ALKIS-Daten zu ändern. Eine bidirektionale CAIGOS® Anbindung zum grafischen filtern oder lokalisieren der Datensätze in der Liegenschaftskarte ist gegeben.


Konsolidierung/Aggregation der Eigentümerdaten


Übersicht über die Flächenverhältnisse der JagdgenossenIn den amtlichen ALKIS-Daten werden Eigentümer leider nicht immer als eindeutiger Datensatz geführt. So kann es durchaus passieren, dass ein und derselbe Flurstückseigentümer mehrfach geführt wird. In den meisten Fällen sind Eigentümer nur pro Grundbuch eindeutig. Daraus resultiert natürlich auch in Artemis ein mehrfaches Auftauchen derselben Eigentümer. Um eine korrekte und eindeutige Aufsummierung der bejagbaren Flächen eines Jagdgenossen zu erhalten, können diese mehrfach geführten Eigentümer in Artemis händig konsolidiert werden. Hierzu wird ein eindeutiger Eigentümer mit seinen Stammdaten angelegt und über eine Massenoperation an alle entsprechend ausgefilterten Flurstücke gesetzt.


Listendruck


Das wie oben beschriebene, komplett gefüllte und konsolidierte Jagdkataster kann jetzt über einen einfachen Listendruck für jede Jagdgenossenschaft ein auslagefähiges Jagdkataster erzeugen. In diesem sind ein vollständiges Flächenverzeichnis mit der jeweiligen bejagbaren Fläche sowie ein vollständiges Personenverzeichnis enthalten. Selbstverständlich könnte man auch Artemis zur Auslage des Jagdkatasters zwecks Einsichtnahme durch die Jagdgenossen nutzen und so die teilweise doch nicht unerheblichen Mengen an Papier einsparen. Änderungen im Grundbesitz, die innerhalb des Auslagezeitraumes gemeldet werden, können selbstverständlich direkt in Artemis eingepflegt werden.


Versammlungsmodul


Um die Durchführung von Jagdgenossenschaftsversammlungen zu erleichtern, kann aus Artemis eine eigenständig lauffähige Datenbank für das Versammlungsmodul erzeugt werden. Diese steht dann, z.B. auf einem Notebook, direkt vor Ort bei der Genossenschaftsversammlung zunächst zur Kontrolle der Anwesenheits- und Abstimmungsberechtigung zur Verfügung. Des Weiteren erlaubt das Versammlungsmodul das Durchführen von offenen und geheimen Abstimmungen und kann über eine automatische Auswertung direkt die Personen- und Flächenstimmen (doppelte Mehrheit) und damit das Ergebnis der Abstimmung ermitteln. Diese ermittelten Abstimmungsergebnisse stehen dann in Textform als Unterstützung bei Erstellung der Niederschrift zur Verfügung.

Dadurch wird es möglich, die bisher mühsam in Papierform zusammengestellten Personen- und Flächenauflistungen über eine komfortable Programmoberfläche durchzuführen. Selbstverständlich sind die üblichen Sonderfälle, wie Meldungen über Änderungen des Grundbesitzes oder Vollmachten, berücksichtigt.


Kassenmodul


Da alle relevanten Größen im Artemis Datenbestand zur Verfügung stehen, können automatisiert Aufstellungen wie z.B. Auskehrungslisten, Umlagelisten, und Jagdpacht-Berechnungen unmittelbar „ohne Umwege“ erzeugt werden.


Systemvoraussetzungen


Artemis benötigt zwingend einen Microsoft SQL Server ab Version 2008R2. Die kostenfrei zur Verfügung stehende Expressversion ist hier jedoch auch ausreichend. Das Versammlungsmodul benötigt keinen SQL Server, sondern ist selbstständig lauffähig.

Betriebssystem: ab Windows XP oder Windows Server 2003 SQL-Datenbank: ab Microsoft SQL Server 2008R2 Express


Verfügbarkeit


Artemis wird über die OrgaSoft Kommunal vertrieben und geht in 2012 noch in den Betatest. Neben dem Erwerb der Software wird auch der telefonische Support sowie Anwenderschulungen und weitere Dienstleistungsangebote, wie z.B. der komplette Erstaufbau eines Jagdkatasters, von der OrgaSoft Kommunal angeboten bzw. durchgeführt werden.
 

 

Hochsitz

         © U. G., aboutpixel.de