Mobilitätsoffensive einleiten!

  • Elektromobilität fördern
  • ÖPNV flächendeckend stärken
  • Fahrverbote vermeiden
 

„Auch Rheinland-Pfalz braucht in Stadt und Land eine Mobilitätsoffensive. Mobilität ist ein unverzichtbarer Baustein für die Menschen und die Wirtschaft. Dazu gehört die klare Ausrichtung auf die Elektromobilität, um die Umweltbelastungen zu reduzieren. Notwendig ist die Unterstützung der Städte und Gemeinden zur Nachrüstung von Dieselbussen, zum Aufbau einer Ladeinfrastruktur für diese Elektrofahrzeuge. Parallel dazu müssen auch die regionalen Netze ertüchtigt werden, damit sie demnächst die notwendigen Ladeleistungen auch erbringen können“, forderte Winfried Manns, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied auf der heutigen Mitgliederversammlung des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz.

Unverzichtbar sei der konsequente Ausbau des ÖPNV in der Fläche. Regionen oder Kommunen, die insoweit abgehängt werden, haben keine Entwicklungsperspektiven. Elektromobilität, Busse und Bahn sind Bestandteil der Daseinsvorsorge und unverzichtbar, um den Auftrag des Grundgesetzes nach gleichwertigen Lebensverhältnissen zu erfüllen.

„Wir schlagen einen Masterplan Mobilitätsoffensive Rheinland-Pfalz vor. Damit muss die Mobilität verbessert, der ÖPNV gestärkt und Fahrverbote vermieden werden, die verheerende Auswirkungen auf die Einpendler hätten“, betonte Manns abschließend.


Download:

Pressemitteilung des GStB vom 13.11.2017

 

 

Registerkarte mit der Aufschrift "News" (Typical der Rubrik "Aktuell")