Neue Richtlinie zur Förderung der vertragsärztlichen Versorgung

Am 1.1.2014 ist die neue Richtlinie zur Förderung der vertragsärztlichen Versorgung in ländlichen Regionen in Kraft getreten. Mit der Förderung soll das Arbeiten in ländlichen und strukturschwachen Regionen attraktiver gemacht werden.
 

Das Land stellt hierfür in den Jahren 2014 und 2015 400.000 Euro bereit. Die Struktur des Programms wurde im Wesentlichen beibehalten: Gefördert wird die Zulassung als Hausärztin oder Hausarzt, die Anstellung von Hausärzten und die Einrichtung einer hausärztlichen Zweigpraxis. Die Höhe der Zuwendung beträgt einmalig je Zuwendungsempfänger bis zu 15.000 Euro.


Der GStB begrüßt, dass in insgesamt 71 Verbandsgemeinden und verbandsfreien Gemeinden eine Förderung in Anspruch genommen werden kann. Weitere Infos zur Förderrichtlinie und zu den Förderregionen unter www.hausarzt.rlp.de.


Veröffentlichung in den Amts-, Mitteilungs- und Wochenblättern der Kalenderwoche 06/2014
 

 

Registerkarte mit der Aufschrift "News" (Typical der Rubrik "Aktuell")