300 Jahre Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft

Im Jahr 1713 wurde der Begriff „Nachhaltigkeit“ durch den auch für die sächsischen Wälder zuständigen Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz geprägt. Zur damaligen Zeit ging es um einen langfristigen, gleichmäßigen Holzertrag.
 

Heute hat der Begriff der Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft eine ökonomische, ökologische und sozio-kulturelle Dimension. Aber auch weit über die Forstwirtschaft hinaus ist die Nachhaltigkeit zu einem gesellschaftspolitischen Leitbild geworden.


Die deutsche Forstwirtschaft stellt das Jubiläumsjahr 2013 unter den Slogan:



Veröffentlichung in den Amts-, Mitteilungs- und Wochenblättern der Kalenderwoche 06/2013
 

 

Registerkarte mit der Aufschrift "News" (Typical der Rubrik "Aktuell")