Thesenpapier "Zukunft gestalten im Kommunalwald - Acht Thesen zu gemeinsamen Perspektiven und Herausforderungen"

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) haben mit dem Thesenpapier „Zukunft gestalten im Kommunalwald“ (pdf) gemeinsame Perspektiven und Herausforderungen erarbeitet. 
 

Die  8 Thesen nebst Begründungen wurden anlässlich eines Symposiums am 23. und 24. Mai 2012 (interner Link) in Berlin vorgestellt.


Das Verhältnis zwischen Naturschutzverbänden und Waldbesitzervertretungen ist traditionell von Interessengegensätzen geprägt. In jüngerer Zeit wird heftig um die forstwirtschaftliche Nutzung alter Laubwälder gestritten. Naturschutzverbände fordern einen Einschlagsstopp, „die Forstwirtschaft zerstöre Deutschlands Waldnaturerbe“. 


Auch vor diesem Hintergrund ist das gemeinsame Positionspapier von NABU und DStGB in besonderer Weise bemerkenswert. In drei Fachforen, die in Mannheim, Braunschweig und Berlin stattfanden, konnten ein konstruktiver Dialog und ein Verständnis für die jeweils andere Position aufgebaut werden. Die erzielten Ergebnisse sprechen für sich.


Es ist kein Zufall, dass gerade der Kommunalwald, welcher eine Brückenfunktion zwischen den Waldeigentumsarten einnimmt, um eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Umweltverbänden bemüht ist. Die Kommunalparlamente spiegeln gesellschaftspolitische Diskussionsprozesse, die über die Anforderungen an eine nachhaltige Waldbewirtschaftung entstehen, unmittelbar wider.


Der NABU ist mit rd. 500.000 Mitgliedern und Förderern einer der größten und ältesten Umweltverbände Deutschlands, der auch auf örtlicher Ebene eine hohe Präsenz aufweist. Der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz pflegt mit dem NABU seit Jahren eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit, insbesondere in Verbindung mit der FSC-Zertifizierung sowie im Rahmen der gemeinsamen Stiftung Kulturlandschaft. 


Strategische Allianzen mit Umweltverbänden können den (kommunalen) Waldbesitzern neue Perspektiven eröffnen. Mit einem gemeinsamen Auftritt wachsen die Bedeutung und der Einfluss im Rahmen gesellschaftspolitischer Diskussionen erheblich. Unverändert gilt: Die Zukunft  der Forstwirtschaft wird nicht im Wald entschieden!


Downloads

>>> Pressemitteilung des NABU und DStGB vom 24.05.2012 (pdf)

>>> Thesenpapier "Zukunft gestalten im Kommunalwald" (pdf)

>>> GStB-Schreiben vom 24.05.2012 (pdf)

 

 

Registerkarte mit der Aufschrift "News" (Typical der Rubrik "Aktuell")